Bauen eines Trapperhauses (Wald/Elmstal)

 

Heute war der erste NAJU-Tag nach den Herbstferien. Mit dem Rad ging es in die Liebfrauenheide. Dort montierten wir zuerst unsere zwei Vogelfutterstellen und befüllten sie mit Futter (Körner-/Nussmischung und Sonnenblumenkerne). Anschließend erklärte uns Manfred noch einiges über das Rotkehlchen, welches bei uns überwintert. Hierzu hatte er einen Ordner mit einem Informationsblatt über alle wichtigen Merkmale des Rotkehlchens vorbereitet. Nach und nach werden noch andere Vogelarten folgen. Diesen Ordner nahm Hanna in ihre Obhut. Danach suchten wir uns einen Platz im Wald, um unserer Trapperhaus zu bauen. Leider war nicht mehr viel Zeit übrig, so dass wir das nächste Mal weiterbauen werden.