Auf der Suche nach einer Hummelkönigin /

4. März 2014

 

Heute habe ich eine Hummel im Garten gesehen. Nachdem ich diese nicht fangen konnte, bin ich ausgerüstet mit Manfreds genialem Hummelfanggerät (siehe Bild), einem Kescher und einer Becherlupe hinter zum Knochensee gefahren. Dort meinte Manfred gäbe es sehr viele Hummeln. Aber auch dort hatte ich leider keinen Erfolg. Ist vielleicht auch noch ein bisschen zu früh. Also abwarten. Vielleicht verirrt sich ja auch eine Hummel ganz von alleine in den Hummelkasten.

 

 

 

Hummelfang / 19. März 2014

 

Mittlerweile habe ich ein Brett an den Kasten gestellt (siehe Fotos). Es soll den Hummeln helfen, die in der Natur ja auch gerne an Wänden, Hügeln, Mauern etc. entlang fliegen, bis sie ein Loch finden. Mal sehen ob´s hilft. Gestern waren wir ja auch auf großen "Hummelfang" (siehe auch die Bilder unter "Die wilden Haselmäuse" v. 19.03.2014) und haben mal 2 Versuche mit "von Hand" eingesetzten Hummeln gemacht. Hummel Nr. 1 namens "Maja" (gefangen von Louis und Joel) flog direkt nach ihrem 5-minütigen Aufenthalt wieder davon. Nr. 2 namens "Hala" (gefangen von Laura und mir) blieb hingegen eine ganz Nacht, so dass wir Hummel Nr. 3 und Nr. 4 erstmal wieder in die Freiheit entlassen mussten.

Heute kam Leonie noch mal mit Manfred vorbei und brachte Hummel Nr. 5 mit. Diese hielt sich nach ihrem Aufenthalt im Kasten noch einige Zeit im Garten auf, aber auch sie hat den Kasten leider nicht angenommen. Später hat meine Schwester Leni noch eine Hummel (Nr. 6) mit mir gefangen, die sie spontan "Erna" getauft hat. Aber auch Erna wollte leider nicht bleiben.

 

Vielen Dank an Joel, Laura, Leonie, Louis, Niclas, Sven und natürlich an Gaby und Manfred, die mir geholfen haben beim Hummel fangen!

 

P.S.:

Bis jetzt waren alle eingesetzten Hummeln helle oder dunkle Erdhummeln.